Winter im Hamsterland (2)

Der Winter hält sich, auch im Hamsterland.

Es hat angefangen zu schneien, das Fell saugt sich voll mit Feuchtigkeit. Ein Aufwärmen ist so gut wie unmöglich.

Die Nächte sind lang und doch lässt die Müdigkeit nie nach.

Der Packen Zweifel drückt, der Rücken schmerzt.

Ein Stein hat sich in meine Pfote gebohrt, eine Katze hat mich angefallen, die Wunden schmerzen.

Ich glaube, ich bin in eine Sackgasse geraten. Ich weiß nicht, ob ich die Kraft für den Weg zurück habe…

Soll ich aufgeben?

Aufmunternde Worte vom wilden Hamster wären noch immer toll, aber er sitzt im warmen Käfig und muntert andere auf.

Eine Höhle wäre jetzt gut, da könnte ich Winterschlaf halten. Erst weitergehen, wenn der Winter abgezogen ist und die Wunden verheilt sind…

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu “Winter im Hamsterland (2)

  1. Aufgeben sollte man nie, sich Ruhe gönnen zum Kraft schöpfen schon eher.
    Und was die Sackgasse angeht, hat sich schon manch einer einfach verlaufen

    Liken

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.