Der falsche Orgasmus

No. 1a hat sich ein Herz gefasst und ist nun doch mit J zusammen.

Neben dem emotionalen Drama hatte sie in den letzten zwei Wochen Abschlussprüfungen, hat sich einen neuen Job und eine neue Wohnung gesucht, nächste Woche zieht sie um.

Und nun hat sie es gewagt, an zwei Abenden in Folge zum Sex „nein danke“ zu sagen, weil sie kaputt war.

DRAMA!

Ich empfehle ihr, in der Nachttischschublade einen Masturbator griffbereit zu haben, den sie ihm einfach rüberreichen kann, wenn er bumsen und sie schlafen will. In so einer Situation dürfte der Unterschied kaum auffallen…

Keiner von beiden hätte was davon, wenn sie einfach die Beine breit machen würde, damit er Druck ablassen kann.

Und dann sagt sie:

– Was nehmen wir nicht auf uns. Vor allem, wenn du mal schlapp bist, dann ist es ja nicht nur so, dass du es „über dich ergehen lässt“, sondern du musst ja auch zusätzlich noch einen Orgasmus vortäuschen.
Pardon, was???
Also, ja, es kommt vor – selten zwar, aber es passiert – dass ich mal zu kaputt bin zum Ficken. Dass ich nich mal mehr denke, das könnte die Spannung von mir nehmen.
Aber dann mach ich ne Ansage.
– Jetz nich, aber morgrn früh darfst du mich gern mit deiner Morgenlatte begrüßen.
Oder so.
Und vorgetäuschte Orgasmen kommen mir gar nicht ins Haus! Einmal gemacht, immer gemusst!
Er kann das doch gerne mitkriegen, wenn ich mal nicht komme. Davon geht die Welt nicht unter. Sollte er mal nicht kommen, krieg ich das ja auch mit… Das muss ja nicht heißen, dass es schlecht war. Dass ER schlecht war. Das kann 1.003 Gründe haben. Und er glaubt nicht, dass er da grad ne super Nummer geschoben hat und das immer so machen kann!
Wenn das alle machen würden….

11 Kommentare zu “Der falsche Orgasmus

    • Ich finde es so traurig, dass sie die Notwendigkeit sieht, es über sich ergehen zu lassen und dann auch noch vorzutäuschen.
      Mut zur klaren Ansage, Leute.
      Jeder hat doch das Recht, mal nicht zu wollen, nicht zu kommen, nicht zu können.
      Wenn jetzt noch alle offen miteinander reden würden….

      Gefällt 1 Person

      • Verlustangst oder die Angst, nicht zu gefallen … Ihn in die Arme von anderen Frauen zu treiben, wenn er nicht bekommt, was er will … Die elendige Diskussion, dass sie ihn nicht wirklich liebt, wenn sie nicht mit ihm schlafen will … Sex als „Waffe“ … Alles total traurig! Aber leider total Real 😦

        Gefällt mir

  1. Ich hab‘ bei einer Frau auch schon mal vorgetäuscht – und ich meine auch „erfolgreich“. Da war ich aber noch etwas jünger und die Situation eh schon so schwierig, dass ein fehlender Orgasmus meinerseits es noch komplizierter gemacht hätte.
    Aber das war auch echt das einzigste Mal.

    Gefällt mir

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..