Zwei, drei, Füße hoch

Grade den letzten Arbeitstag hinter mich gebracht.

Ich gönne mir eine Auszeit.

Zwei Monate unbezahlten Urlaub, Füße hochlegen, Seele baumeln lassen, nach Kanada zurückkehren, Selbstfindung, Jobfindung (?).

Es gibt Leute, die das blöd finden, unbedacht, blauäugig. Immerhin lasse ich mir ja zwei Monatsgehälter durch die Lappen gehen und die Versicherungen, blabla.

Geld, das ich nie hatte, tut mir nicht weh. Und ich habe mir in den letzten fünf Monaten knapp 5000 Euro (plus die Knete für die Flugtickets) zusammengeknausert, das wird ja wohl reichen für zwei Monate. Ich bin sogar in meiner Kackwohung geblieben, obwohl ich mir mittlerweile was besseres leisten könnte, nur um nicht zwei Monate mehr Geld für eine Wohnung auszugeben, die ich dann nicht nutze.

Und sollte mein Job bei meiner Rückkehr wider Erwarten nicht mehr meiner sein… so ein großer Verlust wäre das auch nicht. Würde mich dann nur ärgern, dass ich die Kackwohnung nicht gekündigt hab 😉

Ich finde, ich kann die Auszeit gut brauchen. Und ich hoffe auf Inspiration für meine Zukunft.

In diesem Sinne: Ich geh jetzt relaxen! (Da muss ich mich schließlich mit beeilen, so lang sind zwei Monate nicht…)

15 Kommentare zu “Zwei, drei, Füße hoch

  1. Willst du dich hier oder in Kanada nach nem neuen Job umsehen?
    Ich finds auf alle Fälle gut!
    Und Selbstfindung ist in meinen Augen ne tolle Sache. Ich hab das früher ein mal im Jahr für mindestens mal eine bis zwei Woche gemacht. Ganz alleine irgendwo hin, mal runter kommen und sich das ganze Leben durch den Kopf gehen lassen.
    Von mir bekommst du zwei Daumen hoch. Wünsch dir alles Gute dabei und hoffe, dass du trotzdem regelmäßig hier berichtest! 🙂

    Gefällt mir

  2. Hey, das hört sich doch (fast) gut an! Also das ‚fast‘ bezieht sich natürlich dann auf hier, denn besteht nicht die Gefahr, dass Kanada dann nicht interessanter ist als hier die Blog-Welt?
    Gönn Dir das einfach. Hamsterrad laufen macht einfach blöd und nicht jeder Vogel geht seinen Käfig suchen.

    Gefällt mir

  3. Das machst Du genau richtig. Geld ist längst nicht so wichtig. Leben, genießen, zu Dir kommen! 2 Monate sind eigentlich noch viel zu wenig, aber sie sind ein Anfang und werden Dir gut tun. Genieße es!

    Gefällt mir

  4. Pingback: Und zum Schluss ein Fazit | Leben mit nem Sack überm Kopf

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..