Lassen wir die Katze aus dem Sack! … ?

Mein Urlaub rast unaufhaltsam dem Ende zu 😦 Und damit auch die flattrigen Teenager-Tage…

Finden D und ich blöde. Viel zu wenig Zeit zum Händchen halten, Sterne gucken, Knutschen, Füße im Fluss baden, Knutschen, wilde Tiere gucken, Reden, Knutschen…

Wir wollen ganz viel Zeit und möglichst ohne Ausreden und mit einem Dach überm Kopf, langsam wird’s kühl. Ich will morgens mit meiner Nase an seinem Hals aufwachen…

UND ICH WILL ENDLICH MIT IHM BUMSEN! (Das musste jetzt mal raus…)

Jemand hat da ein Chalet weit draußen in der Wildnis (noch weiter draußen als wir eh schon sind…) Fahren wir hin?

Spätestens DAS fällt dann allerdings auf, wenn wir zwei Wochen verschwinden – wenn uns nicht eh schon längst irgendjemand gesichtet und es direkt per Dorffunk verbreitet hat.

Wir wollen dringend unter uns sein – aber nicht unbedingt, dass es jemand seinen Kindern auf die Nase bindet.

Lassen wir die Katze aus dem Sack?

So ein Scheiß. In Zukunft dann wieder nur kinderlose Unbekannte…

5 Kommentare zu “Lassen wir die Katze aus dem Sack! … ?

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.