Mein Hirn, die ausgequetschte Zitrone

Ich las neulich bei irgendeinem dieser Clickbaiter, die ihren Mist auf Facebook verteilen, man soll einmal die Woche aufschreiben, was so toll war und am Ende des Jahres hat man dann 52 Zeugnisse darüber, was für 1 amaaaaaazing year man hatte.

Mja.

Gut, so einen Schwachsinn würde ich eh nie durchhalten, aber die Woche war tatsächlich mal ganz gut.

Ich war zwar viel bei der Arbeit, aber da war nicht viel los, so dass ich mir währenddessen gleich mal das erste Unterrichtsskript zu meiner Was-mit-Tieren-Wochenendausbildung zu Gemüte geführt habe.

Tja, die Strafe dafür, dass man mitten im „Schuljahr“ dazustößt: Das erste Unterrichtsthema für mich ist gleich Anatomie. Auer.

Liebe, seltsame 14-jährige Darf man das?: Jetzt weißt du, warum du Latein als dritte Fremdsprache belegt hast!

Ohne das (reichlich passiv vorhandene) Latinum und die drei aktiv verwendeten romanischen Sprachen würde ich wahrlich nur Bahnhof verstehen und das Heft schon heulend weggelegt haben…

Es ist auch so schwer genug und mein Hirn wird gequetscht wie eine Zitrone.

Aber was soll ich sagen: Fühlt sich gut an! 🙂 Endlich ist mal wieder was los da oben!

Man hatte mich schon vorgewarnt, dass ich als Quererinsteigerin und Nicht-Naturwissenschaftlerin ordentlich Nachholbedarf haben werde – das habe ich deutlich gemerkt. Aber ich bin ganz guten Mutes.

Also, ich hab denn mal wieder meine Nase in den Büchern!

12 Kommentare zu “Mein Hirn, die ausgequetschte Zitrone

  1. Pingback: So 1 amaaaaaazing year! | Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

  2. Pingback: Und zum Schluss ein Fazit | Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..