Sonntag Mittwoch Freitag

So etwa fühlen sich Wochen derzeit an. Zack, vorbei. Und ich werde alt und immer älter und alles bleibt scheiße. Hmpf. Nun gut.

Alors, le résumé.

Unamazing:
Der Chef, der mir jeden Wind aus den Segeln nimmt und mir seine Begleitung vorstellt mit: Das ist die junge Dame, die ich beeindrucken wollte, und ihr dann erläutert, dass er aufräumte und ich direkt vermutete, dass er Damenbesuch mitbringen will. Wo soll man den da nen dummen Spruch anbringen? Nich mal, als die beiden rotwangig aus seinem Büro kamen, fiel mir was Angemessenes ein…

???:
No. 3 schreibt, er wolle zu mir (!) kommen, unter der Woche, wenn ich bis 1000 Uhr arbeite und er um mitten in der Nacht zu seiner Arbeit muss (er is tatsächlich fertig studiert und in Lohn und Brot mittlerweile). Warum, wenn doch gar keine Zeit ist? Er will einfach mal wieder bei (!) mir schlafen.

Amaaaaaazing:
Schwinge mich nachher in den ICE nach Hamburg, die Band von J gibt sich die Ehre und ich soll mal wieder zur Backstage-Unterhaltung beitragen. Das wird spaßig. Freufreu.

9 Kommentare zu “Sonntag Mittwoch Freitag

  1. Pingback: Und zum Schluss ein Fazit | Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.