Das mit der Liebe und dem Magen

Muddi und ich sitzen mit frisch gebackenen Olivenlaibchen und Artischockencreme auf dem Sofa und überlegen, welche DVD wir gucken.

„Ein Film über das Wichtigste im Leben: die Liebe“, liest sie vor.

Hm, grunze ich.

Ist Liebe nich das Wichtigste in deinem Leben, fragt sie.

Nä, sag ich.

Was dann, fragt sie.

ESSEN!, sagen wir im Chor und grabbeln nach den Olivenlaibchen.

18 Kommentare zu “Das mit der Liebe und dem Magen

  1. Irgendwoher müssen die Kalorien ja kommen, die man sich hinterher aus dem Leibe fickt. 😊

    Völlig sicher bin ich mir da nicht, aber: ich glaube, der kulinarische Aspekt war durchaus nicht ganz unschuldig daran, dass ich Frau Laterne ins Bett und mich in ihr Herz manövrieren konnte. (Aufs Bauchgefühl hören ist ja eh ganz, gaaanz wichtig heutzutage. 😇 )

    Gefällt mir

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..