Verzichtbar

Seit über einem Jahr bin ich nicht in Berlin gewesen. Ich hatte die Existenz der Stadt erfolgreich verdrängt…

Kaum steige ich aus dem Zug, kotzt sie mich wieder an. Und das liegt nicht nur an der Kotze vor der Bank am Bahnsteig.

Seine Wohnung ist bis unter die hohen Altbaudecken voll mit seiner kreativen Energie. Nur vereinzelt finden sich klischeehaft mädchenhafte Spuren seiner Freundin. Und es ist ein Häuchlein sauberer als in seiner Junggesellenbude.

Er ist alt geworden. Er ist zwar immer noch schlacksig, aber irgendwie rund im Gesicht, er ist furchtbar kurzsichtig und hat graue Flecken im Bart. Nur seine ein paar Zentimeter zu langen Haare stehen noch wie immer jungenhaft wild auf seinem Kopf herum.

Ich bin müde und prämenstruell und seine Energie und seine Lüsternheit haben diesmal gar keine Wirkung auf mich. Wir ficken schweigend und es ist mir so egal bis widerlich wie die Stadt. Er entschuldigt sich, dass er so schnell gekommen ist, dabei ist es mir ganz recht.

Er findet anerkennende Worte dafür, dass ich den Busch nicht mehr wegepiliere und findet es noch anerkennenswerter, als ich ihm meine Gründe darlege.

Wir essen Pizza, deren Boden nach Dönerfett schmeckt, und dann rolle ich mich lesend auf dem Sofa zusammen, während er mit seiner Tante telefoniert. Auf Spanisch klagt er ihr all sein Leid, die Arbeit, die Freundin, die Behörden, die Freundin…

Erst als er sieht, dass mein Buch auf Spanisch verfasst ist, fällt ihm wieder ein, dass ich auch den schlimmsten Andendialekt mühelos verstehe.

Peinlich berührt lenkt er mit Sex ab und eigentlich ist es mir fast noch unangenehmer als das erste Mal. Ich bin ganz froh, dass er hinterher nicht noch kuscheln will.

Ich bleibe nur, weil ich so müde bin, dass ich trotz der gefühlt alle 30 Sekunden vorbeirauschenden Ringbahn wie tot schlafe. Morgens lausche ich dem duftenden Frühlingsregen und sehe den sich wiegenden, zartgrünen Zweigen der Bäume vor den Fenstern zu und frage mich, warum ich eigentlich nach Berlin gefahren bin.

Wir schlunzen im Bett rum, ich lese, er beschäftigt sich mit seinem Joyclub-Profil und erzählt ein paar Schwänke aus seinem Sexleben.

Aus irgendeinem Grund berichte ich ihm von No. 8 und dass das einzig Gute an der Sache eigentlich war, dass ich endlich mal wieder einen Tag und eine Nacht lang dauernd gevögelt habe.

Er nimmt es als Aufforderung, mich zu vögeln. Das war so nicht gemeint, protestiere ich, aber er findet doch. Ich kann ihn mit einem Blowjob ablenken, aber als er mir hinterher sein Sperma auf die Brüste schmiert, denke ich endlich laut und verkünde: Ich muss dann auch mal los.

Jetzt zwackt wieder die Blase und ich finde, ich sollte mich mal wirklich an den alten nie-wieder-Sex-Vorsatz halten. Masturbieren tuts ja auch. Dann muss man sich nicht mit komischen Typen abkaspern, kommt deutlich häufiger zum Orgasmus und hinterher zwackt die Blase nicht.

Waldschratmodus on…

14 Kommentare zu “Verzichtbar

  1. Irgendwas ist da komisch in deinem Liebesleben. Da ist ein System dahinter. Ich komm noch nicht ganz drauf, aber wenn ich es irgendwann knacke, dann sag ich dir Bescheid.

    Wenn du’s nicht doch früher entschlüsselst 😉 .

    Nein, ernsthaft, Berlin solltest du wohl erst mal von deiner Landkarte streichen.

    Gefällt mir

  2. Prämenstruelle Ich-will-ficken-Abwandlungen? Darfmandas? Ich lerne in deinem Blog immer wieder dazu 😉.
    Immerhin hat der Besuch bestätigt, dass sowohl Berlin als auch deine Nummer die Reise nicht mehr wert sind.
    Bin gespannt wie du dich weiterentwickelst als Post-Tween 😉

    Gefällt mir

    • Insgesamt auf Hygiene ja, das ist sehr, sehr wichtig. Aber: Blasenentzündungen stammen meist tatsächlich von den eigenen Darmbakterien. Da lässt sich kaum was machen, außer bestimmte Bewegungsrichtungen vermeiden und nachm Sex pullern gehn. (Nix kuscheln, PISSEN!!)

      Gefällt mir

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.