Von Creeps und Unzurechnungsfähigkeit

Meine Stimmung ist wieder so leuchtend wie ein Novembertag. Ich komme die Tür auftretend in die Redaktion und alle schon so: Ohoh. Und dann ist der Nerd da. Mehr als einen Monat hatte ich Ruhe. Ruhe vor seinem Geklugscheiße, Ruhe vor seinem Gebalze mit der Volontärin. Und da sitzt er wieder und macht sich wichtig. Das Pfauengefieder ist maximal ausgebreitet.

Alle halten zwei Meter Abstand von mir und ich setze mir die Kopfhörer auf, höre Punk und tue wie immer während der Mittelschicht: nichts. Und ärgere mich, dass ich nichts tue.

Immerhin heitert mich der alberne Alltag in der Redaktion einigermaßen auf, der Nerd muss in der Lokalredaktion aushelfen und sitzt damit maximal weit weg von mir. Ruhe. Und eine Facebooknachricht: „Wenn du jemanden zum Reden brauchst, sag bescheid“, schreibt der Nerd. Finde ich fast ein bisschen süß, klicke die Nachricht weg und denke: NIEMALS!

Ich mache Feierabend und hinter mir höre ich ihn fragen: „Na, alles wieder gut?“ Sei schlau, sage: Jaja, denke ich und sage: „Wird nicht so einfach alles wieder gut.“

Wir stapfen gemeinsam durch die Kälte, steuern denselben Supermarkt an. Und er fragt und bohrt und am Ende schütte ich ihm mein Herz aus. Erzähl ihm all das große Drama, das ich sonst maximal andeute, weil ich nicht die Kraft habe, mich ernsthaft damit auseinanderzusetzen. Erzähl ihm all meine kleinen Nöte, die ich sonst nicht mal vor mir selbst eingestehe, weil sie so mega albern sind. Die aber zur Verschlimmerung all meiner Dilemmata beitragen. Rege mich auf, dass ich nach all dem Kack letztes Jahr alles in die richtigen Bahnen gelenkt habe – und mir äußere Umstände, auf die ich wirklich keinen Einfluss habe, alles wieder kaputt machen. Heule ein bisschen (aber wirklich nur ein Bisschen!). Lasse mich ein bisschen knuddeln (aber nur ein ganz kleines, maximal norddeutsches Bisschen).

Er küchenpsychologisiert. Hält sich dabei erstaunlicherweise aber mit guten Ratschlägen zurück. Analysiert einfach. Versucht, nachzuvollziehen. Versucht, Positives hervorzuheben.

Trotzdem versuche ich, das Gespräch umzulenken. Stelle dabei fest, dass er offensichtlich jedes Wort gehört hat, das ich im Laufe des Tages gesagt habe. Obwohl er am anderen Ende der Redaktion saß. Was mich vor allem daran erinnert, dass ich wirklich mal an meiner Lautstärke arbeiten muss. Gleichzeitig frage ich mich: Hatte er sonst nichts zu tun? Und: Da waren noch zig andere Leute, warum hat er denen nicht zugehört??

Im Grunde überrascht es mich dann nicht, als er recht direkt fragt, ob ich eigentlich grad so auf Beziehung aus bin oder mir mehr so danach ist, jedes Wochenende einen anderen zu vögeln. Oder was ganz anderes?

Ich verstaue meine Einkäufe im Fahrradkorb, schniefe den Novemberkälterotz hoch und meine: „Rumvögeln wär schon ganz geil.“ Und verkünde: „Muss wirklich mal los. Schüs!“

Verpasse ihm eine Abschiedsumarmung, schwinge mich aufs Rad und radle in die Nacht. Mir gegen die Stirn schlagend.

Wie werd ich den nu wieder los?

Werbeanzeigen

16 Kommentare zu “Von Creeps und Unzurechnungsfähigkeit

  1. Pingback: Von Creeps und Unzurechnungsfähigkeit — Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten – ludersindmirwillkommen

  2. Madame Darf man das?,
    sie dürfen sich ihr Geschenk aussuchen:

    Tor 1 – Tor 2 – Tor 3 – Tor 4

    Hinter Tor 1 verbirgt sich: den Nerd totvögeln. Entweder bis zum Herzinfarkt, oder bis er beim Facesitting im Muschisaft ertrinkt.

    Tor 2 schaut aus der Ferne ganz einfach aus: Dahinter verbirgt sich den Nerd abzuwimmeln abzuwimmeln abzuwimmeln. Auf und nieder, immer wieder!

    Tor 3 glitzert in Rosa: Du wirst lesbisch und schwörst den Schwänzen ein und für alle mal ab.

    Hinter Tor 4 läuten die Hochzeitsglocken.

    Madame Darf man das, für welches Tor entscheiden Sie sich nun?

    Liken

  3. Pingback: Jahresendzeitstimmung? | Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

  4. Pingback: Und nun das Fazit. | Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.