Love thy Kollegen (3)

– Irgendwann kann man als Gesellschaft doch reifen!, finde ich. Man kann erkennen, dass Sachen scheiße sind und dann einfach damit aufhören, statt daran festzuhalten, „weil man das immer so gemacht hat“. Das ist doch kein Argument! Wir haben ja auch irgendwann aufgehört, kräuterkundige Rothaarige zu verbrennen, das tut ja auch keinem weh!

Der Chef und einige Kollegen winden sich. „Najaaaa“ und „Bei einigen Frauen…“ und „Ob das so ne gute Idee war…“, sagen sie im Chor. Mein Kopf explodiert kurz und dann bin ich raus.

Später spreche ich mit einem Kollegen über eine Nachricht zum Thema Frauen in Führungspositionen.

– Na, das wird diesen rückständigen Konservativen da drüben ja nicht passen, sage ich und fuchtele in Richtung der Hexenverbrenner.

Der Nerd ist entrüstet.
– Hast du mich grade als rückständigen Konservativen bezeichnet?, fragt er.

– JAHAA, du wolltest vorhin auch noch Frauen verbrennen.

– Aber doch nur dich!, sagt er entsetzt. Und ich will dich nicht als Frau verbrennen, sondern als Individuum! Ich bin ein Mörder, aber doch kein Sexist!

Alles klar, schmeißt den Scheiterhaufen an! Es ist politisch korrekt.

6 Kommentare zu “Love thy Kollegen (3)

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.