Unnormalzustände

„Ist das fies, wenn man weiß, wie’s  ist, wenn’s nicht so ist, wie’s ist.“ Schrieb ich gestern jemandem und fies ist noch eine heillose Untertreibung.

Es gab mal ne Zeit in meinem Leben, da dachte ich, „unerträglich schlimm“ ist der Normalzustand. Ich kannte es ja gar nicht anders. Das Leben war unfassbar anstrengend und einfach unerträglich. Ich habe mich jeden Abend in den Schlaf geheult und gehofft, dass ich einfach nie wieder aufwache.

Es kamen bessere Zeiten und ich stellte fest: Nein, „unerträglich schlimm“ ist nicht der Normalzustand. Aber ein wiederkehrender.

Und eigentlich ist es noch schlimmer, wenn man weiß, dass es nicht so sein MUSS. Aber dass es oft genug außerhalb der eigenen Möglichkeiten liegt, einen anderen Zustand herzustellen.

Ich hoffe abends gar nicht mehr, dass ich nie wieder aufwache. Das würde ja eine Verbesserung bedeuten. Und das ist einfach komplett unrealistisch.

3 Kommentare zu “Unnormalzustände

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.