Sowas zum Datenschutz

DSGVO und so…

Diese Aufstellung dürfte keinesfalls rechtssicher sein, wer mich verklagen will, kann das also weiter tun. Tatsächlich finde ich es aber nur fair, wenn ihr erfahrt, welche Daten ich bekomme und was ich damit mache.

Jedem sollte klar sein, dass er im Internet eine Spur hinterlässt. Ich finde das mindestens genauso ätzend wie die meisten anderen Leute. Die Größe des Fußabdrucks kann man aber beeinflussen. Ich beschränke die Nutzung eurer Daten auf ein notwendiges Minimum. Wenn ihr nicht möchtet, dass ich die unten aufgelisteten Daten erhalte, müsst ihr auf die Nutzung meines Blogs und all seiner Funktionen verzichten. Isso.

Die meisten Daten hier sammelt WordPress (auch die Cookies sind von WordPress – Infos dazu hier). Wieso, weshalb und vor allem was und wozu erklärt WordPress hier (siehe auch alle verlinkten Unterpunkte). Ich habe darauf keinen Einfluss.
Außerdem sammeln Browserbetreiber und ggf. Betreiber von installierten Add-ons Daten. Was und wozu sollte in den Datenschutzrichtlinien der entsprechenden Betreiber zu finden sein. Auch darauf habe ich keinen Einfluss.

Einige der gesammelten und genutzten Daten stellt WordPress mir zur Verfügung – ungebetenerweise. Mich interessiert nur ein Teil davon. Ich nutze nur einen Bruchteil davon. Dies ist ein privater und kein kommerzieller Blog. Ich verdiene nichts an euren Daten. Ich gebe nicht den Hauch eines Dätchens an Dritte weiter. 

Welche Daten werden hier gesammelt, welche bekomme ich und wozu nutze ich sie?

  • WordPress sammelt eure IP-Adressen und erstellt daraus eine Statistik, die mir die Anzahl der Zugriffe pro Tag anzeigt. Daraus kann man ungefähr ablesen, in welchem Land ihr euch befindet und wie oft am Tag ihr auf meine Seite kommt, welche Artikel und Unterseiten ihr besucht habt, ob ihr kommentiert und geliket oder etwas geteilt habt, über welche Seite ihr ggf. auf meinen Blog gekommen seid und welche Links ihr auf meinem Blog angeklickt habt. Eure IP-Adresse erhalte ich auf diesem Wege nicht.
    • Ich nutze diese mir zur Verfügung gestellten Daten nur zur Befriedigung meines persönlichen Interesses und gebe sie nicht weiter. Ich speichere sie auch nirgendwo. (Sie werden aber sehr wohl auf wordpress.com gespeichert und darüber habe ich auch weiter Zugriff auf diese Daten – aber auch auf diesem Wege nutze ich sie nicht und gebe sie auch nicht weiter.)
  • WordPress zeigt mir mitunter an, mit welchem Suchbegriff ihr auf meine Seite gekommen seid. Ich kann daraus ablesen, an welchem Tag jemand mit einem Suchbegriff auf meine Seite gekommen ist und ggf. welchen Beitrag sich der Suchende angesehen hat. Solange der Suchende weder liket, noch kommentiert, noch teilt, kann ich keine Rückschlüsse ziehen, WER der Suchende ist.
    • Ich nutze die Suchbegriffe nicht, außer ggf. für Beiträge wie diesen und diesen. Die Daten werden dabei noch stärker anonymisiert, als sie eh schon sind. So ist weder der Tag der Suche noch das weitere Nutzerverhalten erkennbar.
    • Wenn du über einen Suchbegriff auf meine Seite gekommen bist, kannst der oben genannten Nutzung über meine E-Mail-Adresse darfmandas (at) gmx.de widersprechen. Dabei müsstest du mir aber den Suchbegriff nennen, der mir möglicherweise gar nicht angezeigt wurde. Außerdem erhielte ich dann die von dir genutzte E-Mail-Adresse und den damit verbundenen Namen. Diese Daten würde ich nicht nutzen und nicht weitergeben und nur den Suchbegriff auf einer Nicht-Nutzen-Liste speichern. Deine E-Mail würde ich löschen.
      Im Sinne der Datensparsamkeit kann ich nur empfehlen, einfach drüber zu stehen und die anonyme Nutzung des Suchbegriffs hinzunehmen.
  • Wenn ihr kommentiert, stellt WordPress mir den für den Kommentar genutzten Alias, ggf. eure E-Mail-Adresse, eure IP-Adresse sowie den Inhalt und den Zeitpunkt eures Kommentars zur Verfügung. Euer Alias, der Inhalt des Kommentars sowie gegebenenfalls ein Link zu eurem Profil oder Blog werden an meine E-Mail-Adresse darfmandas (at) gmx.de weitergeleitet.
    • Ich nutze den Inhalt eures Kommentars, um eine Antwort zu formulieren, ggf. nutze ich auch Links, um mir euer Profil oder euren Blog anzusehen und diesem bei Interesse zu folgen. Eure E-Mail-Adresse, eure IP-Adresse, den Alias und den Kommentarzeitpunkt nutze ich NICHT. Ich gebe keine der mir zur Verfügung gestellten Daten weiter und speichere sie auch nirgendwo – die an mich weitergeleiteten E-Mails lösche ich. (Die Daten werden aber sehr wohl auf wordpress.com gespeichert und darüber habe ich auch weiter Zugriff darauf – aber auch auf diesem Wege nutze ich sie nicht und gebe sie auch nicht weiter.)
    • Euer Kommentar, der Kommentarzeitpunkt, euer Alias und ggf. ein Link zu eurem Profil, eurer Seite oder eurem Blog sind öffentlich! Das heißt, jeder, der auf meine Seite kommt, kann diese Daten sehen und möglicherweise nutzen. Das kann ich nicht beeinflussen.
    • Was gmx mit den Daten macht, kann ich ebenfalls nicht beeinflussen. Die Datenschutzerklärung von gmx findet ihr hier.
      • Wenn ihr einen oder mehrere eurer Kommentare auf meiner Seite löschen wollt, dies aber aus irgendeinem Grund nicht könnt, könnt ihr mich unter darfmandas (at) gmx.de um die Löschung des Kommentars bitten. Dass ich tatsächlich lösche, setzt aber voraus, dass ich sicher sein kann, dass ihr wirklich der Urheber des Kommentars seid.
      • Ich behalte mir die Löschung von Kommentaren mit strafrechtlich relevantem oder beleidigendem Inhalt vor.
      • Dies ist mein Blog, meine Regeln. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Gehst du mir aber dauerhaft auf den Sack, behalte ich mir die Löschung deiner Kommentare vor. (Wer die Kommentare zu meinen Beiträgen aber fleißig mitliest, wird wissen, dass ich über ziemlich vielem drübber stehe.)
  • Wenn ihr mein Kontaktformular nutzt, stellt WordPress mir den angegebenen Namen, die angegebene E-Mail-Adresse, ggf. die angegebene Internetadresse, den eingegebenen Text, den Zeitpunkt des Absendens der Kontaktaufnahme und eine IP-Adresse zur Verfügung. Diese Daten werden auch an meine oben genannte E-Mail-Adresse weitergeleitet.
    • Ich nutze den eingegebenen Text, um eine Antwort zu formulieren. Diese schicke ich an die angegebene E-Mail-Adresse, sie wird also zur Kontaktaufnahme genutzt. Der Zeitpunkt der Kontaktaufnahme sowie eure IP-Adresse sind mir wurscht, diese Daten nutze ich also nicht. Die angegebene Internetadresse rufe ich möglicherweise auf, handelt es sich um einen Blog, werde ich diesem bei Interesse folgen. Ich gebe die Daten nicht weiter.
    • Diese Daten werden auf wordpress.com gespeichert und darüber habe ich auch weiter Zugriff darauf. Außerdem verbleiben sie in der Regel in meinem gmx-Postfach. Wenn ihr das nicht wollt, sagt mir Bescheid, dann lösche ich.
    • Was gmx mit diesen Daten macht: S.o.
  • Wenn ihr meinem Blog folgt, stellt WordPress mir euren gewählten Alias, ggf. eine E-Mail-Adresse, den Zeitpunkt des Follows und ggf. Links zu eurem Profil, zu eurer Internetseite oder eurem Blog zur Verfügung. Diese Daten werden auch an meine oben genannte E-Mail-Adresse weitergeleitet.
    • Ich nutze ggf. Links, um mir eure Profile, Seiten oder Blogs anzusehen. Letzteren folge ich bei Interesse. Die übrigen Daten nutze ich nicht. Ich gebe keine der Daten weiter. Die an mich weitergeleiteten E-Mails werden gelöscht. Die Daten werden allerdings auf wordpress.com gespeichert und darüber habe ich auch weiter Zugriff darauf. Auch dort nutze ich die Daten nicht und gebe sie nicht weiter.
    • Was gmx mit diesen Daten macht: S.o.
  • Wenn ihr einen meiner Beiträge liket, ist das öffentlich. Jeder kann euren Alias und ggf. einen Link zu eurem Profil, eurer Seite oder eurem Blog einsehen.
    • Ich selbst nutze diese Daten nicht und gebe sie auch nicht weiter. Was Besucher meiner Seite damit machen, kann ich nicht beeinflussen.
  • Wenn ihr einen meiner Beiträge auf WordPress oder anderen Plattformen und sozialen Netzwerken teilt, gelten die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Plattformen bzw. Netzwerke.
    • Möglich ist ein Teilen auf folgenden Kanälen neben WordPress:
      • Twitter (Datenschutzrichtlinie hier)
      • Facebook (Datenrichtlinie hier) -> Dass es dort Datenrichtlinie und nicht DatenSCHUTZrichtlinie heißt, sagt schon alles.
      • Telegram (Datenschutzrichtlinie hier)
      • Reddit (Datenschutzrichtlinie hier)
      • Google + (Datenschutzerklärung hier)
      • WhatsApp (Datenschutzrichtlinie hier)
      • Tumblr (Datenschutzerklärung hier)
      • Des weiteren ist ein Versenden der Beiträge via E-Mail möglich, dort gelten die Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Anbieter.
        _

        Für die Aktualität und Richtigkeit der verlinkten Richtlinien und Erklärungen bin ich nicht verantwortlich. Ich habe da keinen Einfluss drauf. Das gilt auch für die verlinkten Datenschutzrichtlinien von WordPress, Vimeo (s.u.), Akismet (s.u.) und gmx.

  • Ich bette gelegentlich Inhalte von Youtube und Vimeo in meine Beiträge ein. Wenn ihr die Videos anklickt, sammeln auch diese Plattformen eure Daten. Darauf habe ich keinen Einfluss. Datenschutzgeblubber von Youtube (Google) findet ihr hier, das von Vimeo hier.
  • Es gibt die Möglichkeit, meine Beiträge mit 1 bis 5 Sternen zu bewerten. Ich kann sehen, wie viele Sterne ein Beitrag im Durchschnitt erhalten hat. Diese Information ist auch öffentlich. Ich erhalte keine Daten über den Bewerter, kann sie also auch nicht nutzen, speichern oder weitergeben.
  • Sehr selten führe ich Umfragen in meinen Beiträgen durch (wie hier). Ich selbst erhalte keine Daten über den Abstimmenden, kann sie also auch nicht nutzen, speichern oder weitergeben.
  • Einigen Nutzern wird unter meinen Beiträgen Werbung angezeigt. Ich habe keinen Einfluss auf die Inhalte, ich verdiene auch nicht an der Werbung. Sollte diese Werbung personalisiert sein, basiert diese Personalisierung auf Daten, die ich nicht sammle, auf die ich keinen Zugriff habe und die ich entsprechend weder nutzen, speichern noch weitergeben kann.
  • Nutzern des WordPress-Readers werden unter meinen Beiträgen Posts von anderen Bloggern vorgeschlagen. Ich habe keinen Einfluss auf diese Vorschläge, in der Regel kenne ich diese Blogs und ihre Inhalte nicht einmal – es handelt sich also ausdrücklich nicht um Empfehlungen von mir. Die Daten, auf denen diese Vorschläge beruhen, sammle nicht ich. Ich habe auch keinen Zugriff auf sie und kann sie entsprechend weder nutzen, speichern noch weitergeben.
  • WordPress nutzt Akismet, einen Filterservice gegen Suchmaschinen-Spamming – auch auf meiner Seite.  Die Akismet-Datenschutzerklärung gibt es hier. Ich erhalte nur eine statistische Übersicht zur Filteraktivität (pro Monat als Spam markierte vs. akzeptierte Kommentare). Diese Daten nutze ich ausschließlich zur Befriedigung meines  persönlichen Interesses, ich speichere sie nicht außerhalb von WordPress und gebe sie auch nicht weiter.
  • Da WordPress bestimmte Dienstleistungen von Google nutzt (worauf ich ebenfalls keinen Einfluss habe), erhält Google – auch wenn ihr meine Inhalte nicht über Google + teilt oder eingebundene Youtube-Videos nicht anklickt – Daten von euch. Am besten macht ihr das Internet aus.

Achtung: Dick Pics
Ich behalte mir vor, Dick Pics, die mir über die E-Mail-Adresse darfmandas (at) gmx.de oder über den Twitter-Account @darf_man_das übermittelt wurden, anonymisiert auf diesem Blog zu veröffentlichen. Wer mir Dick Pics per E-Mail oder Twitter zuschickt, stimmt ihrer Veröffentlichung auf diesem Blog zu.

Ich übernehme keine Garantie für die Vollständigkeit der obigen Aufstellung. Wenn ich etwas vergessen habe, freue ich mich über Hinweise. Ich ergänze das dann.

Viel Freude beim Besuch meines Blogs.

Freundliche Grüße,

Darf man das Fragezeichen
wohnhaft in einer kleinen Stadt in Deutschland
erreichbar über darfmandas (at) gmx.de
oder über Twitter @Darf_man_das

Weitere Daten über mich möchte ich aus Datenschutzgründen nicht preisgeben.

 

Werbeanzeigen