Everybody is ballet dancing

Oi, diese Woche muss ich mich für ein bisschen amaaaaaazing wirklich anstrengen. Die war nur so medium…

Wenn ich bis zum Wochenende zurückgehe, kann ich immerhin vermelden, dass es zwar anstrengend war, da ausgefüllt mit dem Flauschige-Tiere-Kurs, ich aber gegenüber den anderen Kursteilnehmern aufgetaut bin (ich bin einfach zu schüchtern für diese Welt) und ich in dieser Gegend endlich mal außerhalb der Arbeit sozial interagiere. Und einfach mal mit einem Haufen Mädels albern rumkichern tut einfach gut. Zumal sie alle ihre Sinnkrise später gekriegt haben als ich und damit etwas älter sind als ich – mit Älteren hab ich mich eh immer besser verstanden. Gut, sie sprechen ausgeprägten örtlichen Dialekt, an dem Verstehen muss ich noch ein bisschen arbeiten, aber eigentlich geht es ja eh immer irgendwie um Katze/Pferd/Hund.

Ansonsten bin ich immer noch auf der Suche nach einem Nachfolger von Hans-Dieter. Ein Kristall-Dildo wird es jedenfalls nicht.

Ich arbeite anderweitig an ein bisschen amaaaaaazing, heute purzelte das vor Monaten vorbestellte Filmchen „Dancer“ aus meinem Briefkasten und da fiel mir ein, dass ja heute diese wundervolle Inszenierung dieses wundervollen Balletts in der örtlichen Oper wiederaufgenommen wird und da besorgte ich mir direkt eine Karte.

Also, ich bin mal weg, Stunden modernen Tanzes liegen vor mir und was essen muss ich auch noch – Popcorn im Ballett hat sich einfach noch nicht durchgesetzt.

Advertisements

No. 5-Wochenende

No. 5 war dieses Wochenende endlich mal wieder hier.

Mit ihm kamen dumme Witze und tolle Ideen.

Die Zweckentfremdung meiner batteriebetriebenen Cleansing-Bürste… Nie wieder werde ich sie für’s Gesicht benutzen… Was für eine Verschwendung. Hmmm 🙂

Und zum Abschied ließ er mir einen Dildo in seiner Größe da. Ich taufte ihn Hans-Dieter. Ich glaube, das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft….