Axt -> Kopf

Müde, genervt, durchgefroren, Blase voll.

Ich eile nach Hause.

Jemand macht mich von der Seite an.

Zu müde, zu genervt, zu durchgefroren, Blase zu voll, um auch nur ansatzweise zu reagieren.

Ich eile weiter.

Noch jemand macht mich von der Seite an.

Alta, hab ich n 1000-Mark-Schein anner Buxe klemmen, oder watt?!?

Zu müde, zu genervt, zu durchgefroren, Blase zu voll, um auch nur ansatzweise zu reagieren.

Ich eile weiter.

„Hallo, Schönheit!“, kommt von der Seite.

ALTA!

Ich eile weiter.

Und er rotzt mir gegen die Buxe.

Vollbremsung.

Gewaltanwendung.

#%§$&#

The clash of parallel universes

No. 3 schreibt und fragt mich, ob ich einen B. kenne.

Mein erster Gedanke ist: B.? Nä. Kenne keinen B.

Dann denke ich: Moment, No. 8 hieß doch B.

Ich frage nach und stelle fest: Wir reden tatsächlich von derselben Person.

Wie wahrscheinlich ist das bitte, dass sich zwei Typen, die völlig unterschiedliche Jobs und Interessen haben, die nur verbindet, dass sie mal dieselbe Frau gefickt haben, sich kennen lernen und dabei auch noch feststellen, dass sie mal dieselbe Frau gefickt haben? Ist ja nicht so, dass wir alle drei im gleichen Dorf wohnen.

Langsam vermute ich, dass es eine „Darf man das? hat mich gelutscht – ich komme nicht mehr von ihr los“-Selbsthilfegruppe gibt. Da sitzen sie dann und seufzen gemeinsam.

Und wie realistisch ist bitte folgende Aussage:

Lustig, wir haben dieselbe Frau gefickt, kannst du sie mal fragen, ob sie mich noch mal ficken würde?

So oder so ähnlich muss das allerdings stattgefunden haben, denn No. 3 schrieb, No. 8 frage, ob ich Lust hätte, ihn noch mal zu ficken…

Womit hab ich das verdient?

Rolltreppenliebelei

Hinter mir kommt ein Typ mit einer vollen Warenkiste die Rolltreppe hochgewetzt. Ich wuchte meinen Rucksack beiseite, damit er an mir vorbeiwetzen kann.

Ganz entspannt, sagt er und bleibt hinter mir stehen. Wochenende. Entspannen. Liebe machen.

Miteinander?, frage ich grinsend.

Er wird rot und wird vom Ende der Rolltreppe gerettet. Er wetzt davon.

Feigling.

Keine Zeit

Ich hab keine Zeit für Scheiße. Arbeit, Nummern, Stadt. Nöhööö. Ich hatte amaaaaaazing Urlaub, Lunger jetz noch amaaaaaazing in der Heimat. (Post-Recycling, man ersetze Brombeeren durch Himbeeren).

Sonst nix.

Noch schnell eine Notiz an mich selbst: Personenbezogene Entscheidungen erst NACH einer eventuell irgendwann mal eintretenden Menstruation treffen…

Balz

Der Chef putzt und räumt.

Wie beobachten ihn wie ein seltenes Tier. Wundern uns.

Als er die vergilbten Zeitschriften aus dem Flur entsorgt, frage ich ihn: Bekommen wir Besuch?

Ja, morgen kommt da jemand, antwortet er.

Er ordnet das Geschirr in der Küche.

Willst du ein Meeeeedchen beeindrucken?, frage ich.

Allgemeines Kichern, der Chef wird rosa.

Beeindrucken würde ich jetzt nicht sagen, aber…

Den Rest des Satzes überlässt er unserer Phantasie.

Als er mit drei Kartons voller Krempel an uns vorbei ins Treppenhaus rauscht, kann sich niemand mehr halten.

DIE muss ja der Knaller sein, sage ich.

Ich nehme an, sie hat Brüste und Körpertemperatur, entgegnet der Kollege trocken.

Und am Ende gewinne ich 20 Euro, weil niemand glaubte, dass ich mich traue, mit dem Desinfektionsmittel ins Büro vom Chef zu gehen und zu sagen: Für den Schreibtisch. Für davor UND danach.

Manchmal haben wir doch noch Spaß bei der Arbeit…