K

Im November muss ich oft an K denken.

Wohl, weil meine lebendigste Erinnerung an K aus einem November stammt:

No. 1a und ich sind gerade 18 und wild und frei. Sie hat schon ihren Führerschein und wir schlagen uns die Abende in den Bars der Stadt um die Ohren. Wir sind ja so wild und cool bieder und verschüchtert.

An jenem Abend im November schleichen wir ins Haus – und alle sind noch wach.

In der Küche – der spießigen, braun-braunen, düsteren 50er-Jahre-Küche – sitzen R und H und K. Auf dem Tisch stehen eine volle Flasche Ouzo und drei Schnapsgläser. R macht alle voll – H wird schließlich schon nächstes Jahr konfirmiert. M steht hinter dem Küchentresen und lacht. K hebt sein Glas und erklärt laut und undeutlich – er hat offensichtlich schon ordentlich getankt: ICH WERDE NOCH AUF EUER ALLER GRÄBER PISSEN.

M lacht, die Kerle trinken und ich flüchte unter die Dusche. Als ich fertig bin, ist die Flasche leer, K greift nach der Haarschneidemaschine und geht ins Bad. Er will sich eine Glatze verpassen.

M heult.

– Warum muss er das hier machen?

No. 1a und ich gehen ins Bett und während sie schon schläft, höre ich, wie H im Nebenzimmer kübelt. Es ist noch nicht lange her, dass KU im Suff an seinem Erbrochenen erstickt ist. Also gehe ich rüber, um zu gucken, ob H auch brav in den Eimer kotzt, den M in weiser Voraussicht bereit gestellt hat. Schließlich reiche ich ihm eine Flasche Wasser und stelle sicher, dass sein Kopf auf das Kissen und nicht in die angedauten Spaghetti sinkt.

Am Morgen bewundert K meine Selbstbeherrschung und Fürsorge. Und erinnert H monatelang daran, dass er nur saufen darf, wenn ich im Haus bin. Sonst hat keiner Mitleid mit ihm.

H ist dann sehr schnell sehr trinkfest geworden. Die Küche ist mittlerweile blau-weiß und modern. Und K hat auf kein Grab mehr gepisst.

Wir haben ihm dann Pissenlit auf sein Grab gepflanzt. Der Friedhofsgärtner hat nen Anfall gekriegt. Und Ks Geist hat gelacht.

Hmmm November :)

Nebel, Wind und gleichförmiger Regen.
Erste Flocken.
Kreischende Kraniche und gackernde Gänse.
Flackerndes Feuer und wärmender Tee.

Maupassantiger Monat.