Lab rat

Manchmal kann ich meinem PMS direkt was abgewinnen.

Ich finde mich mit PMS selbst so unerträglich, dass ich einen Schritt Abstand von mir nehme. Früher fand ich die komische Alte, die ich dann aus sicherer Distanz betrachtete, nur ätzend. Heute beobachte ich einigermaßen amüsiert dieses possierliche Tierchen, das da so in seinem mehr oder weniger natürlichen Habitat vor sich hin wütet und komme zu allerhand Erkenntnissen.

Die Stimmungsschwankungen sind brutal. Und die daraus resultierenden Entscheidungen… interessant.

Derzeit fühle ich, das PMS-Tier, mich wie so ein albernes Schoßhündchen, dass permanent um sie herumscharwenzelt und bei jedem Leckerchen eine Pirouette dreht. Ist das dämlich. Und nervig.

Und schon habe ich das Bedürfnis, mich aus der ganzen Sache komplett zurückzuziehen und/oder mich mehr wie ein bissiger Kampfhund zu verhalten. Kläff.

Womit die Frage geklärt sein dürfte, warum das possierliche Tierchen und die Liebe nie so recht zueinander gefunden haben.

Advertisements

Unwillkommen

Ich liege da in Agonie.

(Ich übertreibe gern.)

Jedenfalls ist das PMS heut morgen abgereist.

Weil die rote Tante kam. Sie mögen sich nicht so.

Die Tante brachte Kopfschmerz und Krämpfe und Übelkeit mit. Ist sie nicht ein Schatz?

Und da kommt eine SMS von No. 5:

Ich will meinen Schwanz in deinem Po und mein Sperma in deinem Gesicht.

JETZT hab ich wieder Lust. Na toll!

Lustlos

Keine Lust. Wirklich, bäh, nee, bleibt meinem Unterleib fern.

Und das mit. Der „dauergeilen, rattenscharfen Alten“ (Zitat von No. 5).

Ich habe mich nicht wieder bei No. 4 gemeldet. Keine Lust.

Und auf No. 5, mit dem ich sonst fast täglich mindestens telefonsexe, hab ich grad auch keinen Bock.

No. 6 ist glücklicherweise im Urlaub… Den würd ich grad auch nicht reinlassen…

Hm.

PMS! Du bist noch da! Was hab ich dir gesagt???

Liebes PMS

Liebes PMS,

Wir beide kennen uns ja nun schon lange. Haben schon viel miteinander erlebt.

Regelmäßig kommst du vorbei, nistest dich in meinem Hirn ein und sorgst dafür, dass ich Dinge tue, für die es keine rationale Erklärung gibt…

TUT DAS NÖTIG???!!!

Es ist ja ok, dass die Monatsblutung ausbleibt, damit kann ich wirklich gut leben, das braucht ja kein Mensch.

ABER diese miese Laune, die Depressionen, das aggressive Verhalten und das Ich-Möchte-Weinen angesichts von Dingen die gar nicht zum weinen sind, das stört.

Tagelang hälst du mich fest in einer Negativ-Blase. Ich kann nicht klar denken, ich bin nicht zu Zwischenmenschlichem in der Lage… DAS NERVT!

Die Kopfschmerzen hält auch keiner aus.

Also, liebes PMS. Wie wäre es, wenn du deine Hormone einpackst und verschwindest? Das wäre nett. Und nimm die Blutung mit, wenn du gehst!

Unfreundliche Grüße!