Ganz normale Redaktionskonferenz

Thema Fußball.

Während ich breche, bemerkt der Chef noch: Irgendwie ist Schadsoftware ins System geraten.

Ich: Haste wieder Pornos geguckt?

Chef: Nee. Außerdem ist mein Laptop so gut abgesichert, also… nee. Außerdem guck ich auf meinem Laptop keine Pornos!

Alles feixt.

Ich: Guckst nur auf deinem Handy Pornos, hm?

Chef: Neheee!

Pause.

Chef: Ich dreh nur Pornos! Die guck ich dann direkt auf der Kamera!

Advertisements

Reinlichkeitsfimmel

Manchmal bin ich abends – obwohl müde und kaputt – irgendwie ruhelos und mir verlangt es noch nach etwas.

Was oft hilft, ist Hand anlegen. Eingekuschelt in Kissen und Decke, einen Porno angemacht schrummel ich mich schön entspannt und schläfrig.

Jetzt KÖNNTE ich mich einfach gen Morpheus‘ Reich verabschieden.

Aber…

Ich bin jetzt nicht so ein Fan meiner eigenen Sauce. Ich schmier sie ungern in mein Bettzeug. Und noch ungerner in mein Gesicht oder meiner Haare, wenn ich die Hand zum Schlafen unter meinen Schädel  schieb. Der Geruch ist jetzt auch nicht so der Knaller…

Also muss ich noch mal hoch zum Händewaschen… Und oft genug bin ich dann wieder hellwach.

Alleinunfall

Fieser Spannungskopfschmerz hat mich im Griff.

Ich wähle das bewährte Hausmittel: Orgasmus.

Da ich allein daheim bin, mache ich mir nen netten Porno an und lege selbst Hand an. Mit Erfolg. Dabei werfe ich schwungvoll den Kopf seitlich nach hinten und ein Halsmuskel, den ich zuvor beim Yoga ordentlich aufgewärmt hatte, der danach allerdings ziemlich schnell ziemlich kalt geworden war (is doch ganz schön frisch in meiner Wohnung), macht sich äußert schmerzhaft bemerkbar.

Nu is alles steif. Ich kann nur noch auf meinen rechten Titt starren, jede andere Kopfhaltung schmerzt gewaltig.

Dämlichster Sexunfall ever.