Kleine Sünden

… bestraft der liebe Gott sofort, große dauern etwas länger. Meine war offensichtlich so mittel.

Ich war unartig. Ich habe die Corontäne verlassen für Sex, Sonne, mein Pony, Fohlen, flauschige Hunde, Familie, Frühling. Alles, was Freude macht eben.

Ich wollte mich gerade wieder in die Corontäne zurück begeben, war ein paar Kilometer auf der Autobahn, keine Geschwindigkeitsbegrenzung, linke Spur, was kost die Welt – ihr kennt das – als mein rechter Vorderreifen beschloss, es sei Zeit für das:2FB9F932-7F28-4D3D-A738-CD0866EA5916
Ich sag euch, bei einer Zombie-Apokalypse wollt ihr mich dabei haben, denn wie ich mal wieder feststellte: Wenn ich eins kann, dann ist das Funktionieren, wenn die Hölle losbricht. Ich stellte mein dreibeiniges Auto in einem eleganten Bogen auf den Standstreifen, als hätte ich nie etwas anderes getan.

Dann war das Adrenalin offensichtlich alle. Für Sie getestet: Es gibt mindestens vier Arten, sich eine Warnweste falsch anzuziehen.

So viel übrigens zu den selbsterfüllenden Prophezeiungen: Letzte Woche sag ich noch: Das wär schon kacke, wenn mir das Auto abkackt, dann steh ich da mitten in der Pampa an der Autobahn und bin am Arsch. In einer Gegend, in der man gar nicht so streng sein muss mit der Corontäne, weil bis man wieder jemandem begegnet, hat man das auskuriert.

Und der Arbeitsgatte und Automann sagt noch letzte Woche, ich soll mal meine antiken Reifen austauschen und ich machte schöne Augen und versprach belgische Waffeln mit madagassischer Vanille und er wollte das diese Woche machen, aber ich musste ja… Sex, Sonne, mein Pony, Fohlen, flauschige Hunde, Familie, Frühling.

Kleine bis mittelgroße Sünden…

Ich habe diese Woche wirklich alle vorstellbaren Gefühle durch. ALLE! Und wenn ich noch was kann, dann: Meine Gefühle nicht zeigen. Aber jetzt zittere ich dermaßen, dass ich morgens um 2 blogge, weil ich so nicht schlafen kann. Und wenn ich daran denke, dass ich in wenigen Stunden einen neuen Versuch starten muss, mich und mein Auto zur Katze zurück zu fahren, möchte ich kotzen.

In diesem Sinne: Ich prophezeie: Alles wird gut!

11 Kommentare zu “Kleine Sünden

  1. Pingback: Harte Realität | Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

  2. Pingback: Die Kühe (heilig oder dumm?) | Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

  3. Pingback: Good grief | Begrabt mich mit dem Gesicht nach unten

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.