Because it’s 2017

Ich bin ja schon ein alter Nachrichtenhase. Ein zynischer Nachrichtenhase. Mich überrascht eigentlich nix mehr. Mich bewegt auch nix mehr so richtig.

Heute hat einer in der Redaktion Zwiebeln geschnitten!

Morgens wollt ich ja gar nicht glauben, dass das mit der „Gewissensentscheidung“ in absehbarer Zeit was wird, jaja, Sommerpause, Wahl, noch dümmere Ausreden als „ich tu mich schwer damit“. Wurde dann immer zuversichtlicher und habe mich mit dem Hasi ganz emotional gechattet. (Ausgerechnet heute, da haben die ganze Zeit der Chef und der Bewerber bei mir im Büro gehockt..)

Sollte es möglich sein, einen kleinen Schritt ins 21. Jahrhundert zu machen? So einen ganz kleinen? Nach jahrelangem sinnfreien Geschwurbel noch DIESE Woche? Ein Schabowski-Moment?

Naja, bleiben wir mal auf dem Teppich, ein winziges Mini-Schrittchen. Nichts Rechtsverbindliches. Alle werden nächste Woche nicht heiraten können. Es wird immer noch 1000 andere Probleme geben. Aber immerhin ein Grund, meinem Facebook-Kontakt ganz viel Homo-Kram in die Timeline zu liken. Mehehe.

Und dann hat mich der Chef auch noch drei Mal (!) gelobt heute („meeegageil!“).

Es muss am Wetter liegen…

15 Kommentare zu “Because it’s 2017

  1. Es gibt noch Zeichen und Wunder. Es ist zwar nur Wahlkampfgetöse, aber immerhin wird damit ein Problem gelöst. Seltsamerweise bleiben Adoptionsrechte weiterhin von den Geschlechtsteilen der Ehepartner abhängig. 🤔

    Gefällt mir

Sach watt dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.